Namensgebung

In einer Zeit, in der wir unsere Mutter Erde nicht mehr genügend ehren
In einer Zeit, in der man feststellt, das mit Werten wie Analyse und Verstand, nicht alles erklärt werden kann
In einer Zeit, in der Werte wie Intuition und Einfühlung noch belächelt werden
In einer Zeit, in der sowohl Männer als auch Frauen unter einer Orientierungslosigkeit bezüglich ihrer Rolle leiden und nicht in ihrer Energie sind
In einer Zeit, in der Familien sich immer häufiger auflösen und Kindern die Vorbilder fehlen
In einer Zeit zunehmender Gewaltbereitschaft schon unter Kindern
In einer Zeit, in der die Medizin den Blick vorwiegend auf den Körper und auf die Chemie der Materie richtet
In dieser Zeit der Neuorientierung
suchen wir einen Ausgleich.

TARA ist der indo-europäische Name für die Urgöttin Erde, die erste und älteste aller Gottheiten. Sie steht für Beistand und innere Kraft. Sie gilt auch als Lehrerin der Weisheit, die aus den Verstrickungen der Welt hinausführt.
Tara verkörpert Intuition, spontane Großzügigkeit, kluges Handeln und tiefe Einsicht.
Da diese Eigenschaften Ziel unserer besonderen Aufmerksamkeit sein sollen, natürlich mit gleichzeitiger Wertschätzung der bisherigen Werte wie Analyse und Verstand, haben wir Tara als unsere Namensgeberin gewählt.