Was ist Tarapie?

Die Tarapie begleitet dich in deine wahre demütige Größe hinein.

Der Tarapeut kreiiert einen Heilraum durch Aufmerksamkeit, Fragen, Sprache und die Kraft deines Unterbewusstseins, was dazu führt, dass sich deine Blockaden lösen und du dich erinnerst an deine Weisheit, deine Einzigartigkeit, so, dass du deine vollkommene Größe spüren kannst. Angekommen in dieser Selbstwahrnehmung dürfen sich viele Symptome lösen.

Tara ist die Urgöttin Erde, die aus den Verstrickungen dieser Welt hinausführt.

Wir sind gerade im „Weltenwandel“, was zunächst Unsicherheiten erzeugt. Was brauchst du – wer bist du? Wie findest du als Frau in deine stolze Ur- und Schöpferkraft hinein und wie gelingt es dir, als Mann, deine starke Männlichkeit mit Achtsamkeit und Würde zu tragen?

Während wir durch diesen Prozess hindurch gehen, wartet Großes auf uns:

Weil wenn wir Rationalität, Wissenschaft und Forschungen um Mitgefühl, Hellwissen und Liebe erweitern, haben wir das männliche und weibliche, das Rationale und das Sinnliche miteinander vereint in ebendiese Ganzheit hinein, eine Vollkommenheit, die immer da ist, die „nur“ wahrgenommen werden möchte.

Lerne deine Einzigartigkeit wertschätzen, spüre den göttlichen Funken in dir und gebe dir die Selbstermächtigung dein Licht noch mehr zum Leuchten zu bringen.

Die Tarapeutenausbildung

„Die Tarapeutenausbildung war für mich eine sehr wertvolle Fortbildung, die ich jedem, der sich selbständig machen möchte, empfehlen kann.“

Marina Schwarz, Heilerin, Tarapeutin

Die Inhalte der Ausbildung eignen sich für dich, wenn du den Wunsch hast, deine therapeutische Schatzkiste zu erweitern, deinen eigenen Wert deutlicher zu spüren, über dein Wirken andere an ihre Größe zu erinnern und so zum Klientenmagneten zu werden. Vielleicht bist du schon Therapeut oder möchtest einer werden? Vielleicht bist du Lehrer und willst deine Schüler anders fördern? Vielleicht bist du Heiler oder hast Personalverantwortung?

Schreibe mir oder rufe mich an 07083 – 52 88 515 und wir überlegen gemeinsam, ob die Inhalte der Ausbildung in deinem Wirkbereich hilfreich sind.